Kooperationsverbund Schulsozialarbeit

Zum Bundeskongress Schulsozialarbeit vom 10. und 11. Oktober 2019 in Jena wird derzeit die Dokumentation produziert. In ihr sind die wesentlichen Beiträge des Kongresses enthalten.
Sobald die Dokumentation erhältlich ist, wird auch an dieser Stelle darüber informiert             
Jenaer Erklärung

Logo_BuKo

Startseite

Mitglieder

Materialien

Vernetzung

Ausbildung / Schulung

Themen

Stationen

Datenschutzerklärung

Datenschutz in der Schulsozialarbeit

Engagierte Personen aus dem Arbeitsfeld Schulsozialarbeit auf Bundesebene und aus Hochschulen führten seit Anfang der 90´er Jahre in einer losen Zeitfolge bundesweite große Fachkongresse zum Thema Schulsozialarbeit durch. Anfang des Jahres 2001 entstand das Bedürfnis, diese bislang informelle Zusammenarbeit verbindlicher zu regeln. Am 03. Juli 2001 wurde hierzu in einer „Vereinbarung über einen Kooperationsverbund Schulsozialarbeit“ festgehalten, „die Schulsozialarbeit in ihren verschiedenen Arbeitsformen sowie die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Schule ins- besondere durch Informations- und Erfahrungsaustausch und durch fachliche Impulse zu fördern“ und hierfür "in regel- mäßigen Abständen bundesweite Fachtagungen zu Fragen der Schulsozialarbeit" durchzuführen. Der Kooperationsverbund Schulsozialarbeit war gegründet.

Mitglieder sind hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus bundeszentralen Verbänden [Arbeiterwohlfahrt Bundesverband (AWO), Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit (BAG EJSA), Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge, IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit - Deutschland, Internationaler Bund (IB), Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Hauptvorstand (GEW)] und Einzelpersönlichkeiten.

IB-Markenzeichen_RGB
GEW-Logo_Calibri_solo_ROT_WEISS_2014_RGB_RZ
BAG_EJSA_Logo_neu Logo-AWO
IN VIA Logo
Logo_DV

Alle Referent*innen des Kongresses wurden eingeladen, uns ihre Präsentationen der gehaltenen Veranstaltungen zugänglich zu machen. Die eingegangenen Materialen finden sie hier: Vortrags- und Workshoppräsentationen.
Zusätzlich zu den Präsentationen erarbeiten wir derzeit eine Kongressdokumentation mit einer Verschriftlichung der Inhalte der gehaltenen Workshops, Foren und Vorträgen.

Das neue Grundsatzpapier des Kooperationsverbundes Schulsozialarbeit zum Thema „Schulsozialarbeit angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen“ ist veröffentlicht.

Darin werden die fachlichen Anforderungen an die Praxis der Schulsozialarbeit auf der Folie der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen reflektiert. Der Publikation ging ein Prozess mit Fachtagungen und Expert*innen-Gesprächen voraus, deren Erkenntnisse nun hier komprimiert und doch umfassend vorliegen.
Die neue Broschüre ist als Druckexemplar wie folgt erhältlich: (Download hier)

Bestellungen bis 9 Exemplare sind zu richten an: broschueren@gew.de, Fax: 069/78973-70161
Bestellungen ab 10 Exemplare sind im GEW-Shop zu bestellen (oder per Email: gew-shop@callagift.de, Fax: 06103-30332-20)

Einzelpreis 2,- Euro zzgl. Versandkosten.

[Home] [Vernetzung] [Der Kooperationsverbund] [Impressum] [Stationen] [Qualifizierung] [Materialien] [Themen des KV SSA]
Logo_KV-SSA

Nachrichten

Die Materialien der “Nikolaustagung” des Kooperationsverbundes Schulsozialarbeit (Dez. 2019) zum Thema “Schulsozialarbeit in der digitalen Welt. Auftrag und Verantwortung der Schulsozialarbeiter*innen” sind ab sofort hier abrufbar.
 

Der kompakte Begleiter für SchulsozialarbeiterInnen in Neuauflage
Die von Nicole Pötter überarbeitete Neuauflage des bewährten Buches von Benjamin Lachat stellt auf der Basis von Fallbeschreibungen und der Schilderung typischer handlungsrelevanter Situationen das methodische Vorgehen sowie Bearbeitungsvorschläge für die Schulsozialarbeit dar.
Flyer
 

Das Anforderungsprofil für die Schulsozialarbeit ist Ende 2015 aktualisiert worden
 

Die Expertise zur rechtlichen Verankerung der Schulsozialarbeit ist ab sofort hier als Download verfügbar
 

Datenschutz in der Schulsozialarbeit
Aufgrund vieler Nachfragen hier einige Informationen zu dem Themenkomplex